Supersportwagen RUF CTR 2017 fährt auf High-Tech-Komponenten von HIRSCHMANN ab

710 PS stark, über 360 km/h schnell und ex­trem leicht: Der RUF CTR 2017 setzt in vie­len Be­rei­chen Maß­stä­be. Un­ter der CFK-Ka­ros­se­rie steckt High-Tech – un­ter an­de­rem von HIRSCH­MANN, dem Fahr­werk­spe­zia­lis­ten aus Ba­den-Würt­tem­berg.
 
Die In­ge­nieu­re ha­ben spe­zi­ell für die­ses Fahr­zeug der Ex­tra­klas­se ei­ne Bran­chen­lö­sung ent­wi­ckelt, die ex­akt auf die An­for­de­run­gen des RUF CTR 2017 ab­ge­stimmt ist. Ins­ge­samt rund 40 Bau­tei­le lie­fert die HIRSCH­MANN GMBH für Vor­der- und Hin­ter­ach­se, da­zu zäh­len ab­ge­dich­te­te Hoch­leis­tungs­ge­lenk­la­ger, Ge­lenk­köp­fe, Sta­bi­li­sa­to­ren, Spur­stan­gen, Push-Rods und Druck­stan­gen. RUF ver­traut da­bei auf die sphä­ri­schen Ge­lenk­la­ger aus Stahl, die höchs­ten Be­las­tun­gen selbst im Renn­sport stand­hal­ten.

Sie möch­ten gleich se­hen, wie und wel­che Bau­tei­le von HIRSCH­MANN ver­wen­det wur­den? Kli­cken Sie ein­fach die ein­ge­färb­ten Be­rei­che an!