Spannsysteme in der Medizintechnik

An­wen­dung Den­tal­tech­nik

Die Fir­ma Kul­zer GmbH, Ha­nau ver­fügt als Kom­plett­an­bie­ter von Sys­te­men zur Er­hal­tung und Re­stau­ra­ti­on von na­tür­li­chen Zäh­nen so­wie für die Den­tal­pro­the­tik über ein um­fas­sen­des Pro­dukt­pro­gramm für Dental­la­bo­re und Zahn­arzt­pra­xen.

Zur Her­stel­lung von Zahn­ge­rüs­ten wur­de das sub­trak­ti­ve Ver­fah­ren ( Schlei­fen, Frä­sen und Dre­hen) kon­ti­nu­ier­lich ver­bes­sert um mehr In­di­ka­tio­nen ab­de­cken zu kön­nen und um die Wirt­schaft­lich­keit zu er­hö­hen. Für Stan­dard­ar­bei­ten reicht das drei­ach­si­ge Frä­sen aus, nicht je­doch für kom­ple­xe Re­stau­ra­tio­nen wie kom­pli­zier­te Geo­me­tri­en mit Hin­ter­schnit­ten oder di­ver­gie­ren­den Stümp­fen. Hier­für nutzt Kul­zer ca­ra im ca­ra CAD-CAM-Sys­tem ei­nen si­mul­ta­nen Fünf-Achs-Fräs­pro­zess.

Zur schnel­len und prä­zi­sen Auf­nah­me der Roh­lin­ge setzt Kul­zer das Spann­sys­tem 5000 von HIRSCH­MANN ein.

 Vi­deo: Sub­trak­ti­ves Fer­ti­gungs­ver­fah­ren im ca­ra CAD-CAM-Sys­tem  ©Kul­zer